Willkommen beim Netz-Mitte Bremen!

Das Netz-Mitte Bremen bietet für mehr als einhundert Arbeitslosengeld-II-Empfängerinnen und -Empfänger Arbeitsgelegenheiten an, sogenannte Integrations-Jobs.

Jobs in zahlreichen Bereich und Gewerken Die Tätigkeitsbereiche für Arbeitslose sind im Netz-Mitte breit gefächert: Kultur, Handwerk, Handel, Sport, Kunst, Verwaltung - das Netz orientiert sich an den vielfältigen wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Möglichkeiten der Stadtteile Mitte und östliche Vorstadt. Im Netzwerk kooperieren bereits mehr als 40 Vereine, Firmen und öffentliche Einrichtungen als "Arbeitgeber". Dort sind die Arbeits- gelegenheiten angesiedelt. Zum Netz gehören darüber hinaus Weiterbildungseinrichtungen, Beratungsstellen, Behörden und Praktikumsbetriebe - um eine optimale Förderung von Menschen ohne Arbeit zu ermöglichen.

Wir, die Ausbildungscooperative Bremen (AUCOOP) und das Kulturzentrum Lagerhaus, bilden in dem Netzwerk einen Knoten: Bei uns laufen die Fäden zusammen. Die AUCOOP und das Kulturzentrum Lagerhaus sind seit mehr als 25 Jahren im Stadtteil Ostertor/ Steintor verankert. Aufgrund unserer Kenntnisse der regionalen Strukturen, Bedarfe und Bedürfnisse - insbesondere der sozialen und institutionellen Infrastruktur - sind wir in der Lage die Angebote für Arbeitsgelegenheiten und Praktika in den Stadtteilen Mitte und östliche Vorstadt zu bündeln, auszubauen und weiter zu vernetzen.

Das Glashaus verbindet Lagerhaus und Aucoop

Kooperation mit Behörden
Finanziert und kontrolliert werden unsere Leistungen vom jobcenter Bremen und dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Referat (bba). Das jobcenter ist die zuständige Behörde im Prozess der Stellenbesetzung. Die Fallmanager/-innen des jobcenters entscheiden, ob ein/e Arbeitslosengeld-II-Empfänger/-in einen Injob antreten kann. Die bba wiederum ist die zuständige Stelle für die Abrechnung und Einrichtung der Integrationsjobs. Das Netz-Mitte setzt auf eine nachhaltige und gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden - im Interesse der Arbeitslosen und Kooperationspartner.

    Jobs für Unter-25-Jährige Arbeitslose im Bereich Metall/ Elektro

    Beschäftigung für 140 Menschen
    Im Netz-Mitte können zurzeit 100 Arbeitslosengeld-II-Empfängerinnen und -Empfänger ab 25 Jahren einen Integrationsjob erhalten. Jüngeren Arbeitslosen bietet die AUCOOP eine Berufsorientierung im Bereich Metall,Elektro oder Verwaltung an. Hier ist für 20 junge Menschen Platz. Das Kulturzentrum Lagerhaus führt darüber hinaus in Kooperation mit der AUCOOP eine Maßnahme für unter 25-Jährige Arbeitslosengeld-II-Empfänger/-innen ohne Hauptschulabschluss durch. In der Maßnahme finden 30 Arbeitslose Platz, die ihren Hauptschulabschluss nachholen wollen. Die Teilnehmenden arbeiten bis zu einem Jahr in einem In-Job. Während dieser Zeit nehmen sie an individuell abgestimmten Qualifizierungen teil und machen, wenn möglich, ein Praktikum.

    AUCOOP und Kulturzentrum Lagerhaus

    Seit Mitte der 80er Jahre ist die AUCOOP in der Berufsausbildung für benachteiligte Jugendliche tätig (Elektronik/Elektrotechnik); seit mehr als 25 Jahren engagieren wir uns auf mannigfaltige Weise als Beschäftigungsträger. Das Kulturzentrum Lagerhaus zählt zwar nicht offiziell zu den Beschäftigungs- und Qualifizierungsträgern der Stadt, hat aber faktisch qualifizierende Funktion, was man aus den Firmenausgründungen und Lebensläufen ehemaliger Mitarbeiter/-innen nachvollziehen kann. Mehr